Tagebuch - Essen

Dieses Thema im Forum 'Bulimie Erfahrungen & Diskussionen' wurde von Michi gestartet, 5 Juni 2011.

  1. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    ich habe am heutigen Tage meinen Tiefpunkt erreicht, den absoluten Tiefpunkt, weil tiefer geht es nich... :(
  2. Sandra1033

    Sandra1033 Neu im Forum

    Registriert seit:
    25 März 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo!!! Warum was ist los??? Erzähl es mir!!! Ist es wegen der Klinik?
  3. Sandra1033

    Sandra1033 Neu im Forum

    Registriert seit:
    25 März 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Bei mir war das Wochenende eigentlich Super und ich habe mich tapfer geschlagen!! Bis auf gestern Abend ;( nach der Jause hatte ich ein paar Süssigkeiten genascht und dann konnte ich wieder nicht aufhören . Tja dann ging's natürlich ab auf die Toilette ;( dann passte es wieder! Ich war sehr enttäuscht von mir!! Diese sucht ist einfach schlimm!!!
    Und zu Ostern haben wir wieder ne Menge Süssigkeiten bekommen. Wie ich das hasse. Für mich ist es am besten wenn nichts daheim ist weil dann komme ich erst gar nicht in Versuchung.
    Aber ich werde das schon irgendwie hin bekommen!! ;)
  4. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hey....ich hatte gestern auch EA, hab mich so über meine Eltern geärgert! Naja danach gab's noch 2 Flaschen Wein und dann ging's mir dementsprechend! Hab auch nen totalen filmriss!!! Ich muss ohnmächtig geworden sein, bin irgendwann auf dem Boden wach geworden und naja auch der mageninhalt des Tages kam zum Vorschein! Bin dann nachdem mein Kreislauf sich wieder hochgefahren hatte und ich ne Stunde in der Wanne lag, ins bett.....sowas darf nie wieder passieren! Spätestens gestern bzw heute früh habe ich wirklich gecheckt, das ich endlich in ne Klinik muss....das nächste mal könnte ich vllt ersticken an meinem mageninhalt!!!....das darf nicht sein....das heißt jetzt aber auch erstmal paar Tage ohne kotzen, da das nach nem Tiefpunkt immer so ist!!! Mal sehen....ich schaff das schon.....erstmal muss ich mich von gestern erholen, das war echt heftig!!!
  5. Sandra1033

    Sandra1033 Neu im Forum

    Registriert seit:
    25 März 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hast du mit deinen Eltern schon gesprochen? Das es dir schlecht geht? Oder warum warst du so wütend auf deine Eltern?
    Du warst ohnmächtig !!! Du Heilige scheisse! Entschuldige meinen Ausdruck aber was dir hätte passieren können. Da bin ich aber froh dass das nochmal gut ausgegangen ist! Geht's dir jetzt wieder einigermassen besser? Zwei Flaschen Wein sind auch ganz schön viel für einen alleine! Bevor du das nochmal machst rede mit mir oder irgendeinem anderen hier der gerade online ist!! Das hilft!! Zumindest in dem Moment wo es dir schlecht geht!

    Also ich hoffe für dich das du bald einen passenden Platz findest!! Du willst die Hilfe und brauchst sie auch!! Du warst bis jetzt so stark! Du darfst nicht aufgeben!!! Hörst du!!! :)
  6. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    hey Sandra, mit meinen zu reden, bringt derzeit keine Punkte, denn die beschäftigen sich derzeit nur mit meinem Bruder, der alleine ja mal nichts gebacken bekommt, wegen seiner Drogensucht. Naja leider bekomm ich deren nervlichen Stress ab, deswegen bin ich auch kam mehr da. Naja Ostersonntag wars halt so, dass meine Vater "ausversehen" mir eine verpasst hat, weil ich ein Witz gemacht habe. Tja ich war dementsprechend sauer und habe das auch gezeigt und auch meiner Mutter gesagt, dass ich es nicht einsehe, warum sich mein Bruder eins nach dem anderen erlaubt und da rutscht meinem Vater nich die Hand aus, aber ICH - ich mach einen Witz (der nich ma gegen irgendjemand gerichtet war, sondern einfach belangloses zeug) und schon bekomm ich eine. Meine Mutter hat versucht zu beschwichtigen, aber ich hab es echt nicht eingesehen, warum ich nach ner nicht ernst zunehmenden Entschuldigung klein Bei geben sollte.
    Hab mich die Woche erstmal aus dem Verkehr gezogen - ich muss ma runterkommen - hab die letzten Wochen kaum geschlafen und hab durchweg Kopfschmerzen, dass mir alles zu viel momentan. Arbeiten derzeit nicht mehr möglich.
    Hab nächste Woche den Termin in der Tagesklinik - mal schauen, was da raus kommt.

    lg
  7. Sandra1033

    Sandra1033 Neu im Forum

    Registriert seit:
    25 März 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo !! Das mit deinem Bruder scheint ne ernste Sache zu sein! Mit Drogen zu Handtieren kann sehr gefährlich werden ich weis von was ich rede!!!
    Da kann ich deine Eltern ein bisschen verstehen denn wenn das eigene Kind betroffen ist ist das bestimmt nicht leicht!! Doch das ist trotzdem auch keine Entschuldigung nicht für sein zweites Kind da zu sein wenn auch das in Schwierigkeiten steckt!!!
    Das dein Vater dir eine gescheuert hat das tut mir leid!! Das hätte er nicht tun dürfen!! Aber wahrscheinlich hat er das gar nicht gewollt und es tut ihn bestimmt leid!! Ich hoffe das er sich bei dir entschuldigt!! Deine Eltern scheinen sehr viel Stress zu haben mit deinem Bruder!! Vielleicht ist ihnen das alles selbst gerade zu viel!!! Ich hoffe das ihr einen weg findet darüber zu sprechen!
    Was für ein Verhältnis hast du sonst zu deinen Eltern?? Ich denke mir vielleicht haben sie viel falsch gemacht weil ihre zwei Kinder sich mit sehr grossen Problemen rumschlagen. Ich will da nichts behaupten aber kann das sein??
    Wohin ziehst du dich dann zurück?? Hast du nicht mal gesagt du willst ausziehen?? Oder bist du schon?
    Aber du hast vollkommen recht! Nimm dir zeit für dich und komm erst mal zu Ruhe!! Und wenn du das Gefühl hast allein zu sein dann schreib mir!! Du bist nicht alleine!! Bin gern für dich da!! Nur mach dich nicht ganz kaputt!! Du darfst dich deswegen nicht hängen lassen!!

    Sag mal hast du dich schon mal untersuchen lassen?? Wegen Folgeschäden?? Ich habe solche Angst das meine Lunge irgendwann an den Folgeschäden erleidet oder ich habe sogar gelesen das es zu einem Magendurchbruch kommen kann!! Wenn ich daran denke bekomm ich es mit der Angst zu tun!! Was ist wenn das bei mir der fall ist! Aber wie komme ich zu solchen Untersuchungen ?? Das ist bestimmt auch nicht einfach!! Weisst du darüber irgendetwas ??
  8. FatAmy

    FatAmy Neu im Forum

    Registriert seit:
    17 Juli 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Leute..
    Ich bin zum ersten mal in so einem Forum, immer wenn ich mich mal Jemandem öffnen will
    wird das Thema komplett missverstanden und auf die leichte Schulter genommen, deswegen
    habe ich aufgehört zu versuchen mit Jemandem drüber zu reden.

    Ich kotze mittlerweile seitca. 1,5 Jahren .. es fing mit ab und zu an und eine Zeit lang habe ich
    alles ausgespuckt .. dannwieder weniger. Dann habe ich nur ganz viele Süßigkeiten gegessen und sie wieder ausgespuckt,weil ich dachte so kann ich essen aber nicht zunehmen .. Ich bin Leistungssportlerin ich habe
    in der Regel zwischen 3 und 7 mal Training die Woche -habe aber trotzdem ein bisschen Übergewicht,
    allerdings keine Ahnung woher das kommt, denn so schlecht ernähre ich mich nicht bzw. habe ich mich
    vorher nicht ernährt .. Ich hab angefangen leichte Depressionen zu bekommen, ich dachte wenn ich
    dünn bin, mögen mich Leute lieber, sehe ich besser aus, hab ich mehr Freunde, weil ich oft zu hören
    bekomme das ich ein wahnsinnig schönes Gesicht habe und es schade ist das ich ein bisschen ''normaler''
    bin .. ich mache mir den ganzen Tag Gedanken über essen und denke an fast nichts anderes.

    Ich ziehe am liebsten Leggins und weitere Klamotten an, weil ich mich schäme dünneres anzuziehen.
    Wenn ich durch Menschenmengen laufe gucke ich nach unten und versuche nicht aufzufallen,
    was gar nicht so einfach ist denn Jemand der 1,80 groß ist zieht automatisch einige Blicke auf sich.

    Ich hab es geschafft fast 8 Monate selten bis gar nicht zu spucken nach dem essen. Mittlerweile hab
    ich eine Abnahme durch gesunde Ernährung in Angriff genommen bin Zeitweise fast jeden Tag im
    Fitnessstudio aber es geht alles so langsam. Ich habe immer wieder den Gedanken, wenn ich einfach
    alles ausspucke oder wieder nur 5 Scheiben Toastbrot am tag esse habe ich einen flacheren Bauch
    und alles geht von alleine .. Gedacht getan - ich ernähre mich weiterhin relativ ausgewogen und gut,
    allerdings wenn ich Hunger auf Schokolade oder ein Eis oder Chips bekomme ( alle2-3 Tage) gehe
    ich es danach ausspucken.
    Mittlerweile spucke ich auch normales essen wieder aus, wenn ich zu viel
    gegessen habe, aber so das noch was drin bleibt .. ich mache es wieder 1-3 mal am Tag.

    Ich werde Fett genannt seit ich in der Grundschule bin obwohl ich laut Eltern und Freunden
    wirklich nur wenigÜbergewicht habe .. eine normale Gesunde Figur eben und auch viele Muskeln
    durch den Sport ..das hat mich allerdings so geprägt das ich einfach nicht anders kann, ich heule manchmal Abends und will mit niemandem was zutun haben weil ich einfach so bin wie ich bin will
    mich nicht mehr im Spiegel angucken solange ich so bin wie ich bin , mit Männern treffen oder vor
    die Tür gehen, ich sehe einfach eklig aus .. Ich habe durch mein Verhalten in so einer '' Depression'' auch schon einige Freunde vergrault .

    Ich hoffe ich treffe hier auf Leute, die Verständnis haben und wissen wovon ich spreche ..
    LG
    score104 gefällt dies.
  9. HannyBee

    HannyBee War schon öfters hier

    Registriert seit:
    7 August 2011
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hi Amy! :)

    Aus Respekt vor dir nenne ich dich mal nicht so, wie dein Nick lautet, das finde ich nämlich ganz furchtbar... und ich finds furchtbar traurig, dass du dich selbst so nennst, irgendwo im Internet, wo niemand dich kennt und du dir jeden Traumnamen geben könntest, den du dir wünschst.
    Verstehs nicht falsch, ist keine Kritik an dir, ist nur das Gefühl in mir, wenn ich diesen Namen lese.

    Ich finde es auch unendlich traurig, dass du diesen Mist aus der Kindheit so internalisiert hast, dass er ein Teil von dir geworden ist... dass du die bösen Zungen der Idioten weiter im Ohr hast.
    Ich kann das gut verstehen, mir ging es lange Zeit genauso wie dir und es hat lange gedauert, bis ich das ablegen konnte und durch dieses Gestrüpp an bösen Sprüchen und Erwartungen anderer Menschen den Menschen gefunden habe, der ich im Grunde meiner Seele bin und sein will.

    Ich wünsche dir hier viel Freiraum für Gutes, viele sanfte Anstöße und das Gefühl, dass du willkommen bist.

    Lieber Gruß,
    HannyBee
  10. Claire01111

    Claire01111 Neu im Forum

    Registriert seit:
    27 Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hey Leute,
    ich selber leide jetzt seit drei Jahren an Bulimie.
    Klar ich habe 10 Kilo zugenommen, da man nur einen Teil der Nahrung wieder erbricht.

    Bulimie und generell Essstörungen sind Suchtkrankheiten. Man kommt nicht davon los, weil man die Krankheit und ihre Folgen innerlich verdrängt.

    Ich denke es ist sehr wichtig für die Betroffenen, anzufangen sich mit ihrer Essstörung auseinander zu setzen und darüber zu reden. Man muss einfach einsehen, dass es nicht hilft, sich jeden Tag einzureden 'morgen wird sich alles ändern'..

    Deswegen habe ich gestern angefangen ein Videotagebuch zu führen. Ich erzähle über meine Krankheit, Folgen und was mir hilft. Ich möchte damit nicht nur mir helfen, sondern auch anderen zeigen, dass man mit dieser 'Störung' nicht alleine ist, dass man darüber sprechen muss und dass man sich nicht dafür schämen braucht.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr mal reinschaut ,

    http://www.youtube.com/channel/UCzR63P1xXoWK2kP0sGoa6lw/videos

    Liebe Grüße,

    Claire
  11. Sandra1033

    Sandra1033 Neu im Forum

    Registriert seit:
    25 März 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hy Claire!!! Also ich muss gleich mal sagen das ich es toll finde wie du über deine Krankheit sprichst und das du so offen damit umgehst! Das du den Mut hast übers Net darüber zu reden. Echt, also ich könnte das nicht ich wäre viel zu ängstlich und eingeschüchtert!
    Was ich Dir noch sagen möchte ist Bitte Bitte such dir so schnell wie möglich Hilfe!! Hast du nicht gesagt deine Mutter weiß davon? Wenn ja dann Rede mit ihr! Wenn du den Mut hast ein Online Tagebuch zu führen dann sprich auch mit deiner Mutter darüber und lass dir helfen!! Das ist meiner Meinung nach der beste Ausweg!!
    Denn ich habe das leider bis heute noch nicht geschafft! Das Problem ist ich leide bereits 14 Jahre unter dieser Krankheit und ich Hasse Sie!! Ich hasse diese Krankheit so sehr das kannst du mir glauben aber ich traue mich einfach nicht mit jemanden zu reden! Mit keinen! Ich habe sooooo große Angst von den möglichen Reaktion !! Das sie mich hassen, nicht mehr mögen, enttäuscht sind das ich all die Jahre nie etwas gesagt habe und sie ja mehr oder weniger belogen habe !! Ich bin ja ein total anderer Mensch als der so wie mich alle kennen von außen hin!! Wenn mein Freund davon wüsste? Würde er mich verlassen? Wir haben einen Sohn zusammen!! Also ich weiß echt nicht mehr weiter!! Denn wenn kein Mensch davon weiß wie soll ich mir dann helfen lassen? Ich kann nicht 1 mal die Woche zu ner Therapie gehen ohne das mich nicht mal wer fragt wo ich ständig hin muss. Ich meine Gesund zu
    Werden geht auch nicht von heute auf morgen!! Meld mich später nochmal sorry....
  12. jacky_Mlr

    jacky_Mlr Neu im Forum

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Also, erstmal Hallo, ich bin neu hier. Bei mir ist das nunmal so:, den einen tag fress ich voll!! Ein nutella glas und dann ganz viel pommes, aber wenn ich dann ko.. will geht es einfach nicht.. ich hab hemmung mich fallen zulassen..
    Dann gibt es Tage wo ich NICHTS GARNIX(!) Esse.. ich schlaf dann den ganzen tag oder beschäftige mich.. aber jeden tag verfolgt mich der gedanke "kalorien zählen, mein gewicht, essen"
  13. Haselnüsschen

    Haselnüsschen Neu im Forum

    Registriert seit:
    5 Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich glaube es ist viel zu viel, aber immerhin ist alles drin geblieben und ich hatte einen tollen tag... von daher... ;)
    Frühstück: 1 Dinkelbrötchen mit Käse, Tomate und Gurke, 1 Kaffee
    Zwischendurch: 1 Banane
    Mittag: 1/2 selbstgemachte Pizza mit ganz viel Gemüse, ohne Käse, dafür mit Pinienkernen
    Nachmittag: 1 Scheibe Vollkornbrot mit Honig, 1 Cappuccino
    Abend: 1 kleiner Teller Nudeln mit Brokkoli-Curry-Soße
    Danach (leider): 1 Brötchen mit Frischkäse und Rübenkraut, 1 Glas Milch, 1 Banane und 10 Kekse...

    Hatte nach dem Abendessen wahnsinnig Lust auf was Süßes... hätte nicht sein müssen aber okay... jetzt red ich mir einfach ein das mein Körper das brauchte.. ist ja auch so ;)
  14. Leni

    Leni Neu im Forum

    Registriert seit:
    13 Februar 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    hei ihr und leide selber an Bulimie und find das echt bewundernst wert wie offen ihr über das thema redet und sprecht...!;)
  15. jacky_Mlr

    jacky_Mlr Neu im Forum

    Registriert seit:
    1 Februar 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wie alt bist du leni?
  16. Little_Angel

    Little_Angel Neu im Forum

    Registriert seit:
    5 Juli 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Oh man, im Moment ist alles wieder so extrem schlimm bei mir :/

    Nachdem ich jetzt 4 Tage garnichts bis auf vorgestern einen Teller Suppe gegessen habe, hat der heutige Tag mit einer Portion ungesüßtem Müsli und einem Apfel angefangen. Dazu kamen dann noch ein paar Scheiben Knäckebrot und 2 große Scheiben Vollkornbrot. Danach war mir so schlecht und mein Magen hat rumgezickt, klar hab ja vorher tagelang nichts gegessen, dass ich kotzen wollte. Doch es ging nicht. Mittlerweile habe ich ja auch Herzprobleme vom ganzen Kotzen, dass ich irgendwann einfach nur noch mit Tränen überströmten Gesicht überm Klo hing und garnicht mehr würgen konnte, weil ich vor lauter Schmerzen in meinem ganzen Brustkorb nicht mehr atmen konnte und kaum noch stehen konnte. Also erstmal beruhigt, einen Moment hingelegt.
    Doch der Frust hat mich wieder in die Küche getrieben. Es wurden dann noch 2 Muffins, ne Tüte Chips und ganz viel Haribo, obwohl ich da Zeug so mega ekelhaft finde ^^ Und jetzt muss ich den ganzen scheiß mit mir rumschleppen, ich fühl mich gerade mega schlecht und ekel mich einfach nur vor mir selbst .... :(
  17. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hey Angel,
    Ich kenne das gut, also tagelang zu wenig und dann wieder "viel".
    Ich hatte am Freitag mal nen ersten richtig guten Essenstag mit Frühstück (12Uhr) Abendessen und Nachtisch. Mein Magen war und ist es natürlich auch überhaupt nicht gewohnt. Aber ich nehm dann nen pflanzliches Mittel, was ich auch immer in der Klinik bekommen habe. Der räumt einfach den Magen auf und verhindert, dass man so abartig aufgebläht durch die Gegend steuert.

    Ekel dich nicht vor dir selbst. Dein Körper kann einfach nicht mehr. Vielleicht zeigt es dir, dass du jetzt irgendwo die Reißleine ziehen musst und dir helfen lassen musst. Gerade, wenn dein Herz schon angegriffen is.

    Lass dir helfen.
  18. Little_Angel

    Little_Angel Neu im Forum

    Registriert seit:
    5 Juli 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hey Reese,

    das schlimmste an dieser Situation ist ja, dass ich weiß, dass es ja nichtmal viel war, es nur in diesem Moment für meinen Körper zu viel auf einmal war :/
    Magst du mir verraten wie das Mittel heißt und bekommt man es auch so?

    Das ist nicht so leicht, ich kann mich und meinen Körper nicht akzeptieren. Mir ist klar, dass mein Körper nicht mehr mitmacht wenn es so weitergeht, weil ich ihm noch weit mehr als "nur" die Essstörung zumute.

    Mit dem helfen lassen ist im Moment so eine Sache. Ich weiß einfach nicht mit wem ich reden soll und wo ich mir Hilfe holen soll. Mit meinem Hausarzt will ich einfach nicht reden, nen neuen kann ich mir nicht suchen, weil meine Mutter dann wieder austickt und mit Psychologen habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht ....
  19. Jojo1604

    Jojo1604 Neu im Forum

    Registriert seit:
    4 September 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallihallo,

    ich bin neu hier (s. auch "Steckbrief"), durchforste gerade das Forum und lese mit viel Interesse eure Posts.
    Ich finde den Erfahrungsaustausch echt wichtig. Man weiß zwar, dass man nicht der einzige Mensch mit der Krankheit ist, aber wenn man so hautnah erfährt, wie es Betroffenen geht und sich in manchen Schilderungen haargenau wiederfindet, ist es nochmal etwas ganz anderes.
    Ich bin übrigens immer auf der Suche nach Gesprächspartnern, also wer Lust auf Erfahrungsaustausch und/oder einfach Dampf ablassen hat, kann auch immer gern PN schreiben.

    Nun aber zum Thema Essen:
    Gleich vorweg: Dies ist kein Vorbild-Essensplan. Im Gegenteil. Es ist eher ein Negativbeispiel. Warum erklär ich später. Aus meinen Klinik-Aufenthalten habe ich noch Muster-Pläne für einen normalen "Ess-Alltag" und den Aufbau einer Mahlzeit. Wer Interesse hat, kann sich gern melden.
    Ich versuche jedoch, nie mehr als 1200 kcal am Tag zu essen.
    Diese Kalorien teile ich in vier Mahlzeiten auf. Frühstück - Nachmittagssnack sind immer sehr ähnlich aufgebaut.

    Morgens esse/trinke ich:
    - 1/4 Apfel o. Birne (ca. 40 g), 1/4 kleine Banane (ca. 20 g), 1/2 Kiwi (ca. 40 g), 1/2 Pflaume o. Pfirsich o. Mandarine (ca. 35 g)
    - 1/4 Becher kalorienarmer Joghurt (32,5 g)
    - 8 g Cornflakes o. Müsli
    - 1/4 Scheibe Vollkornbrot (ca. 15 g)
    - 5-6 g Nutella o. Schokoaufstrich
    - 1 Tasse Kaffee mit 50 ml fettarmer Milch und Süßstoff
    - 1 Tasse Pfefferminz- oder Kräutertee

    Mittags esse/trinke ich:
    - 1,5 l Eistee Zero (über den Tag verteilt)
    - 1 Tasse Früchte- oder Rotbuschtee mit Süßstoff
    - ca. 285 g Gemüse (Gurke, Radieschen, Tomaten, rote Beete, Zwiebel)
    - 1/2 Mini-Becher Quark light (31,25 g)
    - 5 - 7 g Weight Watchers Butterersatz
    - 1 Stück Mini-Harzer, 1 Scheibe veganen Aufschnitt oder 1/2 gekochtes Ei
    - etwas Senf/Meerrettich
    - 1 Toastbrötchen (ca. 55 - 60 g)
    (Ich esse eine Hälfte des Toasties mit Quark und dem Gemüse und eine Hälfte mit Butterersatz und Belag. Das restliche Gemüse und den restlichen Quark esse ich so.)

    Nachmittags esse/trinke ich:
    - 1 Tasse Kaffee mit 50 ml Milch und Süßstoff
    - Obst wie am Morgen
    - 1 Keks oder 1/2 Müsliriegel light o.ä. (soll ca. 40 kcal haben)

    Auch die Abendmahlzeit folgt einem Schema.
    Sie besteht in der Regel aus (hat meist zwischen 460 und 500 kcal):
    - 4 g Fett zum Braten
    - 30 g Beilage (Reis, Gerste, Linsen, Nudeln) oder 150 g Kartoffeln
    - evtl. Zwiebel/Knoblauch
    - 500 g diverse Gemüse
    - Sauce (z.B. 1/2 Pck. Tomato al Gusto + 15 g Tomatenmark, 1/2 - 2/3 Pck. Maggi/Knorr (je nach Kaloriengehalt), 55 g Schmelzkäse, 60 - 70 g Creme leicht oder Frischkäse light o.ä.)
    - dazu nach Wahl: Vegetarisches (je nach Kalorienzahl ca. 35 - 40 g), Fisch (ca. 100 g), Thunfisch (ca. 60 g) o. Garnelen (ca. 125 g), 1 Ei oder Käse (z.B. 60 g Feta light)

    Meistens sind danach noch ca. 60 - 70 kcal für ein paar Gummitiere über.

    Wie bereits angedeutet, hat dieser Essensplan seine Tücken.
    Zunächst mal sind 1200 kcal natürlich nicht das, was ein Mensch als Dauerzustand zu sich nehmen sollte. Ich rede mir jedoch ein, dass es die obere Grenze ist, damit ich das, was von meinen FAs im Körper bleibt, ausgleichen kann und nicht zunehme.
    Weniger schaffe ich nicht zu essen. Außerdem habe ich mehrfach gelesen, dass bei weniger als 1200 kcal der Stoffwechsel rapide runtergeht und dann sofort alles eingelagert wird, wenn mal mehr Essen zu sich genommen wird.

    Viel schlimmer ist allerdings, dass dieser Plan viel mit Zwangshaftigkeit zu tun hat. Bei mir muss ALLES abgewogen und in eine eigens dafür entwickelte Excel-Tabelle notiert werden.
    Damit ist jegliche Flexibilität hin. Nur in äußersten Notfällen schaffe ich es, vom Plan abzuweichen. ich gehe niemals mit Kollegen weg, lehne jegliche Angebote für Freizeitaktivitäten ab, brauche ständig Ausreden, wenn ein Frühstück o.ä. stattfindet. Damit grenze ich mich also noch mehr aus, als sowieso schon.

    Sobald ich etwas esse, was den Plan überschreitet und nicht bezifferbar ist (sodass ich es an anderer Stelle ausgleichen kann), dann muss ich es loswerden.

    Abends, wenn ich versuche, nur 3 - 4 Gummitiere zu esse, dann geht die Bulimie-Hölle meistens los. Ich kann nicht aufhören und stopfe Massen in mich rein.
    Gerade bei Gummitieren fällt es mir schwer, sie wieder loszuwerden, sodass ich in der Summe meist doch auf mind. 2000 kcal am Tag komme.

    Das Schlimme ist (was mir auch wirklich peinlich ist), dass die Zwangshaftigkeit noch viel weiter geht. Z.B. müssen an aufeinanderfolgenden Tagen die Gemüsesorten abends variieren. Am besten soll es abwechselnd helle und dunkle Saucen geben. Ich versuche es auch, dass sich Vollmilch- und Zartbitterschokolade ausgleichen. Wenn ich also morgens neutrales Müsli und Zartbitter-Schokoaufstrich esse, dann esse ich nachmittags einen Keks mit heller Schokolade usw. usw.

    Ich würde mich nie trauen, jemanden in meinem Umfeld diese Details zu erzählen, weil es zeigt, wie krankhaft mein Essverhalten ist. Ich hoffe, dass hier keinen Spott dafür ernte. Ich weiß, es ist vollkommen bescheuert.
  20. Little_Angel

    Little_Angel Neu im Forum

    Registriert seit:
    5 Juli 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    @ Jojo: Ich hätte gar nicht die Lust dazu alles so genau abzuwiegen und noch nen "Puffer" für die FAs über zu lassen und alles auszurechnen. ^^ Die normalen Mahlzeiten kann ich relativ normal essen, auch in Gesellschaft habe ich meistens keine Probleme.
    Und von so wenig würde ich gar nicht satt werden, was ja wiederum ne FA begünstigt.


    Soo, heute ist mein letzter freier Tag, aber zum Glück ist er von morgens bis abends so durchgeplant, dass ich mir vorgenommen habe heute nichts zu essen. Ich weiß nicht gut, aber momentan habe ich einfach so extreme Mageneschmerzen von den immensen Essensmengen und auch wieder diesen enormen stechenden Schmerz in meinem Oberkörper, dass es für meinen Körper besser ist, sich zu erholen. Es ist ja auch nur 1Tag.

    So, und ab morgen gehe ich wieder arbeiten.
    Es ist geplant morgens eine große Portion Chiapudding zu essen. Außerdem mache ich mir einen Obstkorb fertig, an dem ich mich den ganzen Vormittag bedienen kann. Meistens sind das 2-3 Bananen, 2 Birnen, 2Äpfel, 2 Kiwis und 1-2 Mangos.
    Mittags gibt es dann meistens Suppe oder Gemüsepfanne.
    Abends werde ich dann evtl. Reste von Mittags essen oder aber max.2 Scheiben Vollkornbrot, wenn ich dann immer noch Hunger habe, gibt es Salat ohne alles, bis ich satt bin.

    Das ganze ist für mind. 10 Tage, also für den ganzen nächsten Arbeitsblock geplant.

    Ich hoffe diesmal kommen mir keine FAs dazwischen :/