Lebensmittel, die zu ES verleiten

Dieses Thema im Forum 'Bulimie Erfahrungen & Diskussionen' wurde von Michi gestartet, 5 Juni 2011.

  1. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Welche Lebensmittel sollte man lieber vermeiden, um erst einmal in groben Zügen von der Esstörung wegzukommen?
  2. gina

    gina Guest

    Also ich würde mal sagen, dass es überwiegend sehr kalorienhaltige Lebensmittel sind, eben hochgradig Süßes und/oder Fettes. Dinge, die man sich im Normalfall verbietet, um nicht dick zu werden. Bei mir ist es aber auch oft Salat oder Obst, wovon ich an manchen Tagen die Finger lassen sollte, denn diese Dinge blähen meinen Bauch immer so dermaßen auf, dass ich auch schon wieder alles loswerden will. Obwohl diese Sachen ja eigentlich gesund sind und kalorienarm, aber in dem Fall geht es mir um das ‘Bauchgefühl’ und das ist nach dem Verzehr nicht gut. Weiß nicht wie das bei anderen ist, aber bei mir reichen schon zwei Äpfel um ES auszulösen. Es scheiden bei mir also ein Haufen Lebensmittel aus. Ich weiß ja selber, dass das sehr krank ist. Meine gesunde Seite sagt mir, dass alles in Maßen ok ist, aber die Kranke in mir behandelt das Thema dann eben doch wieder anders.
  3. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bei mir ises Obst gar nicht, also ich esse davon sehr viel, und bekomme davon auch einen vollen Bauch, aber das erlaubt mir einfach mein Gewissen, deswegen ist es nicht so schlimm. Schlimm und gefährlich ist es nur, wenn ich danach was Süßes reinhaue, weil auch wenn das nur ein bisschen war. Vollegefühl und schelchtes Gewissen geht gar nicht … Und klar, Süßes ist da ganz schlimm, v.a. Kuchen oder, das esse ich so gerne, aber wenn es Dinge sind, die an sich nicht sofort übel machen und man ewig weiteressen könnte und ich liebe süßes Zeug leider total, ist es sehr fatal. Ich denke, wie du sagst, alles, was man sich verbietet und da gehört leider fast alles dazu. In meinen schlimmen Phasen gehörte dazu sogar ein Bissen Brot, was sich aber zum Glück gelegt hat. Zum Glück!!! Ich kann davon mehr essen ohne nur noch ein schlechtes Gewissen zu haben. Weiß gar nicht mehr, wie ich es zum Glück ein bisschen in Richtung Normalität gepackt habe, aber es tut gut!!!! Also zwei Äpfel esse ich locker am Stück (sogar noch mehr am Tag) und ich kann dir sagen, du wirst davon nicht zunehmen!!!! Das ist ja das komische: Es reden immer zwei Menschen in einem und man wird leider zu oft von der kranken Seite geleitet …
  4. gina

    gina Guest

    Ja, natürlich weiß ich auch, dass ein oder zwei Äpfel oder noch mehr mir nichts tun. Davon nimmt man nicht zu. Ich würde mir damit ja sogar noch etwas Gutes tun. Aber wenn ich nach dem Verzehr von Obst einen dermaßen fetten (aufgeblähten) Ranzen bekomme, dann gibt mir das ein genauso schlechtes Gefühl wie wenn ich den Ranzen von kalorienhaltigem, ungesumdem Essen hätte. Da gibt es für mich dann keinen Unterschied. Und mit so einem Bauch ist der Tag gelaufen und der nächste auch, weil sich das bei mir nur ganz langsam wieder normalisiert. Fühle mich also schlecht und bin gereizt. Also besser gleich wieder loswerden bzw inzwischen eben gar nicht mehr anrühren. Würde ja auch gerne mal wieder ein Müsli essen, aber das ganze Getreide da…ohje, vertrage ich gar nicht, danach würe ich aussehen wie ein Luftballon. Brot kann ich essen und da mach ich mir dann auch keine Gedanken über die Kalorien, da mich das nicht bläht. Habe es tatsächlich schon geschafft nachmittags mal ein Brot mit Butter und Marmelade zu essen, weil mir eben danach war und es NICHT wieder auszukotzen. Das klingt wirklich behämmert, wenn man das so liest, aber ich denke, alle die hier sind verstehen das.
  5. HannyBee

    HannyBee War schon öfters hier

    Registriert seit:
    7 August 2011
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Gina, hast du vielleicht einfach eine Unverträglichkeit? :confused: Ist bei mir bei Milch so. Danach kannste mich in die Ecke kugeln :D Und nur mal so als Feedback: Ich versteh das. Ich kenn das Gefühl, dass man happy ist, endlich mal was drinzubehalten. Und wenns nur ein Brötchen ist. :*
  6. HannyBee

    HannyBee War schon öfters hier

    Registriert seit:
    7 August 2011
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich hab eine Nahrungsmittelunverträglichkeit auf Bananen, Joghurt, Milch und Haferflocken. Danach kannste mich vergessen. :D
  7. Kiddel

    Kiddel Neu im Forum

    Registriert seit:
    27 Februar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    8
    Irgendwie ist es schon bescheuert. Das Zeug, was ich mir so während ein FA reinziehe schmeckt mir nicht mal unbedingt. Es ist immer nur dieser "ich darf nicht, also mach ich es" Trotzkindeffekt.
    Ein Beispiel: Chips und Pommes, wollt ich früher nie essen, weil Kartoffel sind in etwa mein Erzfeind, die schmecken mir nie egal in welcher Zubereitung. Und dann, wenn ich eine FA hab immer dieser gedanke "ach komm eine kannst du doch essen". Irgendwie hab ich zwischendurch komplett mein Gefühl dafür verloren, worauf ich wirklich Lust habe. Zum Glück kommt inzwischen der Gedanke "ich kann, aber ich will nicht" öfters.
    Oder wie ich immer die Menschen in der Pause darum beneidete, dass sie sich die Sachen vom Pausenverkauf reinziehen konnten. Manchmal kam es auch in der Schule zu FAs wenn ich zu viel Geld dabei hatte. Neulich hab ich mir dann so mal ein Stück von dem Kuchen da gegönnt. Der war ja sooo trocken udn hat einfach nach süßer pappe geschmeckt. Bääääh! Wegen so nen scheiß hab ich mich fertig gemacht? Was ist denn da kaputt?
    Alles in allem hat sich das schon gebessert, zum Glück, aber ich wünschte ich würde besser verstehen worauf ich wirklich "Lust" habe. Eigentlich braucht man sich nicht ständig Gedanken, darum zu machen was andere jetzt über dein Essenverhalten denken, weil mal im Ernst denkt ihr wirklich darüber nach was die anderen Essen und wieso? Und anstatt irgendwelche Märchen zu erzählen, wie viel ihr heute schon gegessen habt udn warum ihr jetzt soooo satt seit kann cih auch einfach sagen "Ich hab keinen Hunger" oder "Ich hab keine Lust". Das beste ist das kann man ganz spontan Entscheiden und man muss sich nicht den ganzen Tag darüber einen Kopf machen was man isst udn was man wieso nicht isst.
    Ein wichtiges Ziel ist es noch für mich, nicht immer ans Essen denken zu müssen. So geht einfach zu viel Zeit drauf und ich fixiere mcih total auf mich selbst. Generell lebt man durch die Krankheit mehr in seiner kleinen Welt. Nicht das alle Bulimiker egoistische Arschlöcher sind, nur dass sie Krankheitsbedingt immer etwas "wichtigeres" im Kopf haben. Aber die Krankheit ist nicht wichtig, das Leben und die Menschen die ich liebe sind wichtig.
  8. Jennsa

    Jennsa Neu im Forum

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    sagt mal, geht es euch auch so... ich hab iwie das gefühl immer mehr zuzunehmen, obwohl ich eig so gut wie alles erbreche :confused: versteh die welt nicht mehr
    letztes jahr gings mir sehr schlecht und ich war total im untergewicht. seit weihnachten ka warum bis etz hab ich ca 10kg zugenommen, fühle mich schrecklich.... mittlerweile ist mein essverhalten wieder genauso schlimm wie im letzten jahr.. aber ich nehme nicht ab, kein gramm! eher noch zu?! wie kann denn sowas sein? ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll...
  9. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
  10. Jennsa

    Jennsa Neu im Forum

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    ich versuche so schnell es geht nach m essen auf s Klo zu laufen.. ich weiß einfach nicht mehr wie ich es die letzten Jahre gemacht habe?! :confused:
  11. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Nach was Richtigem, also einer festen Mahlzeit oder nach einem Fressanfall?
  12. Jennsa

    Jennsa Neu im Forum

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    nach beidem
  13. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Du bist aber gesprächig!!!! D. h. es war wohl gerade???? Ganz klar: Du hast schon sooooooo schlechte Laune, dass du was ändern musst: Du musst daran arbeiten gesund zu werden. Ich sag ja, dass es die Laune total beeinflusst und man wird ein Arsch. So ist man aber eigentlich nicht wirklich, man ist nicht dieser blöde Mensch ... Naja und dann denke ich, dass du, wenn du länger brauchst zum Essen, es ein bisschen behälst und du es dann schon ein bisschen verarbeitet hast.
  14. Jennsa

    Jennsa Neu im Forum

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    so lange dauert es nie, ich bin relativ schnell voll. "normale" menschen nennen es wohl normale portionen. ich kann gar nicht viel essen. wobei es mich schon manchmal fast ärgert, denn wenn ich mir sowas schon antue dann will ich auch alles essen.
    und ja, gesund werden. du hast schon recht, gesund werden. aber das ist noch so weit weg von mir. ich glaube ich will es auch grad gar nicht, oder kann nicht. keine ahnung. ich habe seit weihnachten in etwa knapp 10kg zugenommen, alles nur durch "normal" essen.. damit komm ich einfach nicht klar
  15. Seriously..

    Seriously.. Neu im Forum

    Registriert seit:
    24 Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ich schätz mal du warst wie viele Bulimie kranke davor Magersüchtig ? und wenn du alles immer gleich auskotzt also auch normale essen und keine fas, dann wirst du whsl ziemlich oft fas haben oder ? und der Körper nimmt ja trz Kal auf, nie so viele aber halt trz welche.. ich hab eh auch das selbe problem ich kotz die normalen essen zwar nicht aus dafür sind die bei mir immer ziemlich kcal arm und dadurch hab ich dann auch öfters fas -.-
  16. Seriously..

    Seriously.. Neu im Forum

    Registriert seit:
    24 Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ich glaub es geht vielen so, ich hau mir zwar auch die geilen Verbotenen Sachen rein wie weißbrot mit Butter und schinken :OO aber auch eben solche sachen wie Lasange wenn gerade welche da ist, obwohl ich Lasange gaar nicht mag.. ich hab manchmal das gefühl das ich die sachen auf die ich dann lust hab in meinen "ich ess jetzt normal ding" auch nur lust habe weil es die einzigen sachen sind die ich mir erlaube und essen ist ja sowieso scheiße.. ich "genieße" es nur bei einer fa.. weil da is alles erlaubt weil es ja dann auch wieder weg geht.. :eek:
    Ich hab mal ne Frage, is das nur bei mir so oder beobachtest du/ ihr auch ziemlich extrem was eure Freundinnen und wieviel sie davon essen und wenn sie mehr essen fühl ich mich okay und wenn sie weniger essen isses ur schrecklich.. mhm es ist absolut nicht wichtig, aber wie willst du es einfach so ändern.. bei mir gibt es keinen Tag an dem ich mir nicht aufzähle was ich gegessen hab oder an dem ich mir den ganzen tag denk, scheiße du hast es schon wieder ur versaut morgen wird besser morgen wird besser, morgen wird besser ...
  17. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hey Hey, also ich versteh genau was du meinst. Ich schaue anderen ganz genau beim Essen zu und möchte keinesfalls mehr essen, vor allem darf ich keinesfalls vor Ihnen etwas essen, was kalorienreicher ist als das was sie essen. Das so furchtbar. Ich überlege auch jeden Tag was ich gegessen habe, wie viel und was das an Kalorien sind. Derzeit muss ich das auch noch alles aufschreiben für ne Klinik - da kommt mir das alles als noch viel mehr vor. Das so furchtbar gerade.... nur noch 3 Tage muss ich die Protokolle führen, dann ist das wenigstens schon mal erledigt und ich muss mir meine Essstörung nicht auch noch schriftlich anschauen, da ich auch die FA detailliert aufschreiben muss und DAS ist noch heftiger!
  18. Seriously..

    Seriously.. Neu im Forum

    Registriert seit:
    24 Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    aber total.. und wenn du dann doch was kcal reicheres isst, ist der Tag gelaufen... besonders wenns dann nicht rauskommt oder du keine Möglichkeit hast -.- ja .. leider.. ich hab dann immer ur angst das ich was vergesse obwohl ich das glaub ich nie tun würde.. oder das ich die gramm nicht abgewogen habe und mich villt verschätze beim rechnen obwohl ich ja schon 4 jahre erfahrung habe ^^ wieviele kcal isst du am tag? also ich find es sogar okay wenn ich auf 1600 oder so komme, einfach weil es NORMAL ist und fas vorbeugt .. und das ja mein Plan ist..
    og, ich versteh dich, muss schrecklich sein wenn dus dann so vor augen hast.. was du dir gerade angetan hast.
    warst du in dieser klinik?.. wenn ja wie läuft das? mein thera will das ich auch sowas mache.. aber ich seh das nicht ein ich hab normalgewicht also muss ich nicht zunehmen was machen die dann dort? in ne thera gehen kann ich ja auch so..
  19. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hey Seriously,
    also ich ess eigentlich maximal 500kcal am Tag...versuch es eigentlich zu vermeiden viel zu essen, esse nur knäcke früh und mittag Salat ohne Dressing oder sonst was...danach nix mehr....also ich wollte ne ambulante Therapie machen bis zu meinen Prüfungen und deswegen habe ich mich bei einer Klinik gemeldet, die sowas anbietet. Die haben halt erstmal eine Diagnostik gemacht und mir dann gesagt, dass die ES viel zu massiv ausgeprägt ist und auch zu viel anderes mit hineinspielt. Naja im Juni geht es in eine der SchönKliniken ... bin gespannt, noch glaub ich nicht daran, dass das was bringen soll bzw. dass ich wirklich (endlich) zur Therapie gehe.....

    Die Therapie hat den Sinn, dass du einfach wieder ein normales Verhältnis zum Essen lernst. Bulimie heißt ja nicht, dass man untergewichtig ist!

    Lg
  20. LuckySmile751

    LuckySmile751 Neu im Forum

    Registriert seit:
    15 September 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Also ich vermeide Zucker komplett. Alles wo zusätzlich Zucker drin ist (ich rede nicht von Obst wegen Fruchtzucker), ess ich nicht mehr. Das führt nur zur extremeren FAs, abgesehen davon, dass diesen Mistzucker kein Körper braucht. :( Außerdem führen bei mir speziell nicht nur Süßspeisen, sondern auch Brot und Käse zu FAs..leider