Ich hatte Untergewicht: 37,7kg bei 1,58cm

Dieses Thema im Forum 'Bulimie Blog' wurde von Michi gestartet, 29 Mai 2011.

  1. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Alleinige Fressanfälle und anschließendes Übergeben führen nicht zu Untergewicht, weil man zu viel behält -meiner Meinung nach (vgl. Hobby). Die Fressanfälle dauern oft viel zu lang, dass der Körper schon viel Essen umgewandelt hat bis man sich zum Klo begibt. Außerdem dauert das Erbrechen ja auch noch eine gewisse Zeit bis alles draußen ist, was der Körper wieder nutzt, um -in der Sprache einer Kranken- „die ganzen Kalorien in Fett umzuwandeln.“


    • Dadurch dass meinem Körper, denke ich, aber durch das ständige Erbrechen viel Energie verloren ging und ich dadurch ständig Hunger hatte, kam es zu “erhöhtem” Kaugummikonsum. Ich kaute bis zu 6 Päckchen am Tag, aber die billigen, natürlich zuckerfreien Kaugummis, wo gleich einige 30 oder mehr in einem Päckchen sind. Heute denke ich, dass ich deswegen sehr oft an Durchfall litt. Damals kam mir nicht in den Sinn, dass das an dem Kaugummikonsum lag. Ich denke aber, dass diese zuckerfreien Kaugummis abführend wirkten.
    • Und zu diesem ganzen Essen, Übergeben und Durchfalls kam eine ganz schwerwiegende Krankheit dazu, wobei ich bis heute nicht weiß, was es war. Ich konnte nichts essen, nichts trinken, ich behielt sogar kein stilles Wasser ohne sofort aufs Klo zu müssen und es kam sofort flüssig wieder aus dem Po heraus. Ich hatte solche Magenschmerzen bei der kleinsten Einnahme egal von was. Ich konnte nicht mehr. Ich hatte noch nie in meinem Leben solche Schmerzen, ich bin daran echt gestorben. Ich lag nur noch da. Ich war auch beim Internisten, der meinte es könnte eine Magen-Darm-Infektion sein. Aber ich wusste, dass es das nicht war. Die Schmerzen waren dafür zu stark. Ich denke, es war irgendetwas mit meiner Bauchspeicheldrüse oder der Magenschleimhaut – keine Ahnung.
    Auf jeden Fall nahm ich da nochmal so richtig ab. Ich kam auf 37,7kg. Aber ich fühlte mich so elend und furchtbar wegen den Bauchschmerzen bei allem, was ich zu mir nahm. Schwindelgefühle oder Kreislaufprobleme hatte ich nie, aber dennoch fühlte ich mich irgendwie leer und ich hatte immer Hunger. Ich war nie satt. Es war ein selbsttötender Prozess von Magersucht, Bulimie und Durchfall. Aber an Abführmittel dachte ich nie. Hätte ich auch nie genommen, auf die Idee kam ich gar nicht. Und das Schlimmste: Ich fühlte mich immer noch zu dick. Erst später auf Fotos erkannte ich ein total abgemagertes, dürres Mädchen, das nicht fröhlich aussah. Meine Brust wurde immer kleiner, was mich nicht mehr als Frau erscheinen ließ. Ich hatte schon immer recht viel, aber dann irgendwie fast nichts mehr. Es schien als ob ich bald nicht mehr existierte und die Welt mich nicht mehr sah.