Heute ist ...

Dieses Thema im Forum 'Bulimie Erfahrungen & Diskussionen' wurde von Michi gestartet, 5 Juni 2011.

  1. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was meinst du mit alle wieder da? Sorry, aber ich vergesse immer wieder, wer mit wem, wo lebt? WG oder Familie? Ich weiß, was du meinst und ich frage mich immer, immer wieder, ob man davon loskommen kann. Und v. a. rutscht man so schnell wieder da rein; es ist mal länger nicht und dann wieder einmal und dann gehts weiter mit mehreren FA. Aber auch deinen TAgesablauf kenne ich. Es staut sich alles auf, von früh an und man weiß es, man merkt es schon. Ich habe manchmal so viel zu essen, packe es nicht und packe es ein und nehme es mit nach Hause, ohne daran zu denken es für einen FA zu verwenden, aber was sonst? Mein Körper plant unbewusst darauf hin, und ich merke es nicht oder will es nicht merken, weil dass ich das dann alles noch daheim alleine esse ist unwahrscheinlich. Und man ist so emotional, man könnte wegen Nichtigkeiten weinen, bescheuert. Aber das sollte uns noch mehr verdeutlichen, dass wir sie nicht mehr alle haben und es aufhören muss. Und du musst aufhören zu denken, dass es keiner merkt, dass es jedem sonst egal ist. Weil das ist auch immer mit bei mir ausschlaggebend, bzw. ich fühle mich deswegen schlecht, ist bestimmt so eine Art Aufmerksamkeitsdefizit, was mit der Krankheit zu tun hat. Aber nur weil, sowas keiner merkt oder "normale" Leute nicht bedenken, heißt das nicht, dass wir nicht wahrgenommen werden. Gesunde Menschen haben einfach keine Ahnung und merken gar nichts und wissen auch nicht, was sie manchmal anrichten, mit dem, was sie sagen ... Kopf hoch!!!! Kopf hoch! Ich finds schlimm und ich fände es schön, wenn du wieder eher in die Richtung eines gesunden MEnschen gehen würdest, würde mich riesig freuen und ich fänds super!!!
  2. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Heute ist.....

    ein anstrengender Tag!
    Weihnachten ist rum und es war wieder mal total ätzend!
    Zugenommen habe ich. Anfangs war das überhaupt nicht schlimm, weil ich Weihnachten bei meiner Besten und ihrem Mann verbrachte. Es war ein wundervolles Fest ohne zum Essen gezwungen zu werden (Ich hab freiwillig ein wenig essen können ohne zu erbrechen). Doch die Weihnachtsfeiertag nach dem 24. waren einfach nur nur Horror.
    Ich merke diese Tage heute in meinen Knochen. Ich hasse den Anblick der Waage heute noch mehr als sonst. Ich hab kopfschmerzen. Ich hab das Gefühl und die Angst heute noch völlig die Kontrolle zu verlieren.
    Heut ist ein schwarzer Tag, einer von vielen in diesem Jahr!

    Seit lieb gegrüßt
  3. HannyBee

    HannyBee War schon öfters hier

    Registriert seit:
    7 August 2011
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hi :)
    Was war los? Die übliche stressige Familien-Rennerei? Ich bin Weihnachten auch geplatzt - aber nicht wegen Essens, sondern wegen verständnisloser und geradezu dummer Kommentare. "Was hat dein Vater dir denn getan? Er ist doch einfach nur weggegangen!" O_O Bitte wie? Bitte was? Ja, das macht es besser... -_-
    Vor einigen Jahren hätte ich so einen Stress nicht ohne Gang zur Toilette überstanden und die Wut da gelassen. Dieses Mal hab ich wen zusammengefaltet und ihn gefragt, ob er sich eigentlich selbst beim Sprechen zuhört und was das für eine dumme, herzlose und grausame Behauptung ist...
    Und, Reese: Das Jahr ist nicht mehr lang ;) Durchhalten, es kommt ein neues Jahr und neue Chancen.
  4. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ach ja...
    Ich war am 24. ja bei meiner besten - das war so schön ruhig, lustig, besinnlich, nachdenklich und trotzdem total fröhlich...wir waren in der Kirche (2x), haben total schön und ruhig beschert und alles total entspannt..... am 1. Weihnachstfeiertag bin ich dann zu meinen Eltern, hab gesagt "ich bin zum Kaffee bei euch" - hab dann halt gedacht, dass alles schon fertig ist und wir schön reden, weil es das erste Weihnachten nicht zusammen war, aber Pustekuchen.... ich komm an und die schlafen, nichts vorbereitet und mein Vater nur "Oh was ist denn"...ich hab gedacht "das ist nicht wahr"....naja haben se sich von der couch gequält und notgedrungen Kaffee gemacht, meine Elterin sich die ganze Zeit bloß angezickt... mein Vater hat wie immer am PC gesessen und lieber gespielt und ich saß alleine da und auch später als Mutti mit in der Stube kein Wort geredet....bin so sauer nach Hause gefahren Bumm Rückfall.....nächsten Tag zum Mittag hingefahren und wieder nur rumgezicke und nach dem mittag wieder Papa am PC und mutti und ich haben König der Löwen geschaut.... Als dann die Freundin meiner Mum kam, hat mein Vater den PC blitzartig verlassen und dann haben se sich mit der Freundin beschäftigt und konnten auf einmal reden und ich war abgemeldet (naja ich war ja auch nur geduldet bzw störend, so hab ich es empfunden), naja am Kaffeetisch dann die Freundin zu mir(vor allen) "Ja die hat auch gesehen, dass du ganz schön abgenommen hast" Muttern gleich drauf "Naja aber sie nimmt ja jetzt zu"....In mir türmte sich eine Welle von Tränen auf....dann hat mich meine Oma tierisch genervt mit ich solle das machen und das machen und das das das.....naja nach Kaffee heeme, weil sich mit mir sowieso keiner beschäftigen wollte...bumm rückfall und gleich noch schwimmen gefahren.....ich hab so die schnauze voll..... ich bin auch so sauer und enttäuscht
  5. Hexenfeuer

    Hexenfeuer Neu im Forum

    Registriert seit:
    28 Januar 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ein schrecklicher Tag. Ich hatte mich heute mal wieder nicht im Griff. Das passiert wenn ich mit jemanden wie gestern Abend essen gehe und nicht brechen kann dann denke ich am nächsten Tag ich habe so unheimlich viel zugenommen das alles egal ist. Ich habe das kochen angefangen reis und erbsensauce für meine Tochter und mich nebenbei hab ich schonmal eine Packung Minipizzas und schokosuffle in den Ofen geschoben:mad:

    Aber heute hatte ich zu viel Zeit ich musste nicht Arbeiten also ging ich Nachmittags mit meiner Tochter raus um mich abzulenken- Ich habe heute 3 mal Fa mit erbrechen gehabt ich wahr heute wirklich schwach. Und jezt warte ich schon wieder darauf das mein Mann einschläft weil ich mich schon wieder vollgestopft habe....

    Normmalerweise hunger ich ein bis 2 tage. Ich Plane meine fa und habe dan auch nur einen am Tag und versuche Abends nichts zu essen. Aber an so schwachen Tagen wie heute könnte ich mich wieder mal selbst verlezen das ich aber schon nichtmehr tue seit ich meinem heutigen Mann näher gekommen bin er half mir das zu unterlassen. Aber der Drang sich selbst zu bestrafen ist groß und die nächsten 2 Tage werde ich mich nicht auf die Waage trauen.
  6. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Heute ist ein Tag an dem ich den ganzen Stress dieser Woche rausgelassen habe!!! Und diese Woche war wahnsinnig heftig stressig. Viele Entscheidungen, familiäre Probleme überschlugen sich. Heute alles in mich reingefuttert und naja auch wieder raus.... :( .... kann nur wieder besser werden.
    Komischerweise habe ich kein schlechtes Gewissen bzw ich fühl mich nicht schlecht, dass ich heute 3 Anfälle hintereinander hatte. und genau DAS fühlt sich komisch an.
    Kennt ihr das?
  7. Kiddel

    Kiddel Neu im Forum

    Registriert seit:
    27 Februar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ja kenn ich... Und es macht mir Angst. Generell hat es bei mir an Wirkung verloren. Früher war ich danach immer total fertig und währendessen total high. Das es jetzt nicht mehr so ist führt aber leider auch nicht dazu das ich es lassen würde :/
    Hat vielleicht auch was mit dem Gewöhnungseffekt zu tun. Bei Drogen muss man ja auch die Dosis immer weiter erhöhen.
    Natürlich es schön das es mich nicht so fertig macht... Aber die Hemmschwelle sinkt immer weiter... Zurzeit bin ich wieder so tief drinnen...
    Ich kann nichtmal mehr einen Apfel anfassen ohne eine FA zu haben und wenn ich nichts Esse provoziert das aber genauso.
    In letzter Zeit frage ich mich öfter ob ich nicht komplett Gefühlstot bin. :confused: Aber dann hab ich manchmal regelrechte Panikattacken.
  8. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Kiddel,
    manchmal frage ich mich, ob wir Essen und Brechen, um endlich wieder zu fühlen, da zu sein....
    Ich freu mich manchmal richtig auf die Anfälle, weil ich dann alles rauslassen kann, was mich die Woche gestresst hat, was ich die Woche über alles runterschlucken musste. Was mich derzeit am meisten nervt ist die Tatsache, dass ich ständig Versuche unternehme, um endlich von der Bulimie wegzukommen, da ich wieder "normal" leben möchte, aber man wird nur verarscht. Das wurde mir in dieser Woche mal wieder komplett bewiesen und im vollem Umfang und darüber hinaus. Zusätzlich haben sich die Umstände und Probleme in der Familie überschlagen und die Probleme mit meiner Besten bringen mich auch zur Verzweiflung. Ich schlafe immer schlechter, hab nur noch Albträume.

    Ich glaube auch, dass der Gewöhnungseffekt eine große Rolle spielt - mir fällt es dann auch immer schwerer mich zu übergeben, da mein Gaumen oder Hals was auch immer nicht mehr auf die Reizungen reagiert - das hat aber wenigstens dazu geführt, dass ich mich nicht mehr 7x die Woche übergebe. Maximal 3x die Woche. Das ist für mich schon ein riesen Fortschritt.

    Warum provoziert dich das "Anfassen eines Apfels" zum FA?

    Liebste Grüße
    Reese
  9. Kiddel

    Kiddel Neu im Forum

    Registriert seit:
    27 Februar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hey Reese,
    Hauptsache du kämpfst, solang du es weiter versuchst hast du nicht verloren...
    Glaube ich auch, entweder um was zu fühlen oder andere Gefühle zu verdrängen. Am schlimmsten ist diese Leere die manchmal auftritt, einfach komplette demotivation wenn man keine Lust mehr auf garnichts hat.
    Wenn man seine Gefühle nicht auf "gesunde" Weise rauslässt, muss man sie sonst wie kompensieren. Das Problem sind eigentlich nicht die Probleme selbst, sondern wie man damit umgeht, denk ich.

    Was ist denn bei dir mit deiner Familie und deiner besten zurzeit los? Hier kannst du dich ja darüber auslassen.

    Mich verfolgt einfach das Gefühl des Versagens auf Schritt und Tritt. Wenn ich was Esse fühle ich mich schlecht, wenn ich nichts Esse krieg ich auch ein schlechtes Gewissen. Außerdem läuft gerade bei mir auch alles aus dem Ruder, weshalb ich mir ständig denke hat doch sowieso alles keinen Sinn. Das ist nicht meine eigentliche Einstellung, aber ein Moment reicht für einen Rückfall, der mich wieder den ganzen Tag verfolgt...

    Alles Liebe und viel Kraft
    Kiddel
  10. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hey Kiddel,

    meine Familie.... hmm....
    Also mein Bruder macht schon seit Jahren Probleme. Ich habe mit ihm keinen Kontakt mehr gehabt bzw. hatte ich ihn abgebrochen. Er hat sich selbst tyrannisiert und meine Eltern.
    Letzte Woche ist alles eskaliert:
    Er hat meine Tante angebettelt um Geld (1000€)
    Er hat seine Behördengänge nicht gemacht und kein HartzIV beantragt
    Er hat jeden belogen und betrogen
    Er hat seine Autoversicherung nicht bezahlt
    Er hat seine Raten für das Auto nicht bezahlt
    Er hat Schulden angehäuft noch und nöcher
    UND er ist drogenabhängig
    Er interessiert sich nur für sich

    Letzte Woche ist halt die Bombe geplatzt, weil er meine Tante um 1000€ angehauen hat und sie belogen hat wegen warum weshalb wieso...naja ICH hab seine Behördengänge übernommen. Meine Mutter macht den ganzen Ärztescheiß mit ihm. Und ganz ehrlich theoretisch hat er es von meiner Seite her nicht verdient, dass gerade ich ihm helfe nach unserer Vergangenheit und ich weiß, dass das von anderen kaum nach zu vollziehen ist, aber er ist trotz allem mein Bruder, auch wenn ich ihn oft gehasst habe in meinem Leben.

    Naja Ich helfe ihm auch nur, damit meine Mutter nicht alles abbekommt.
    Naja keine Ahnung, es lässt mich natürlich trotzdem nicht kalt.

    Und ich hab noch mehr Schuldgefühle gegenüber meiner Familie - ich fühle mich so nutzlos und wertlos.
    Ich bin diejenige in der Familie, die schon mit 7/8 Jahren alleine zu recht kam, die mit 18 Jahren ausgezogen ist, die ihre Ausbildung trotz Problemen macht und ich bin ehrenamtlich tätig. Viele bewundern mich, dass ich das alles hinbekomme, arbeiten, singen und Vereinstätigkeit und dann auch noch mich um meine Familie und deren Probleme kümmern.
    Für meine Eltern bin ich "die Große", mein Bruder ist 6 Jahre älter als ich und bekommt nichts hin und lebt noch bei meinen Eltern!

    Ich habe wirklich schon einiges durch (Vergewaltigungen etc), aber ich fühl mich mies, weil ich es immer noch nicht hinter mir lassen kann und das ich nun noch die Bulimie habe. Ich fühle mich mies, dass ich es meinen Eltern gesagt habe, da sie sich ja auf meinen Bruder konzentrieren (müssen). Ich mache Ihnen zusätzlich auch noch Kummer, obwohl ich nicht mal weiß, ob sie das überhaupt noch im Hinterkopf haben, denn meine Mutter meint sowieso immer, dass ich das alles alleine hinbekomme. ........

    Puuuh, sorry, dass war jetzt bissel viel auf einmal!

    Liebe Grüße
  11. HannyBee

    HannyBee War schon öfters hier

    Registriert seit:
    7 August 2011
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    O_O REESE! Was zur Hölle!! Habe ich da gerade allen Ernstes gelesen, dass du dich mies fühlst, weil du deine furchtbaren Erlebnisse nicht hinter dir lassen kannst?! Alter! Jetzt muss ich mal mit dir schimpfen: So darfst du nicht mit dir umgehen! -_- Also ehrlich! Wie kommst du denn nur auf sowas? Oh Mann!

    Du tust da etwas, was mein Inneres durch den Fleischwolf dreht - und es erklärt mir das, was ich gerade im anderen Thread im Stillen überlegt habe.

    Du bist die Große, du darfst eigentlich keine Schwäche zeigen - und dein ganzes Inneres schreit und lechzt danach, dass andere es endlich anerkennen und endlich ihre Verantwortung übernehmen. Du treibst deinen Körper zum Äußersten: Erst, wenn er nachgibt, wenn er aufgibt, darfst auch du dich fallen lassen, wird offenbar, dass du krank bist und dass du nicht alles alleine tragen kannst. Aber solange der Körper mitmacht, übernimmst du, was andere tun müssen - dein Bruder muss Geld beantragen. Weil er es nicht tut, wäre deine Mutter - nach deiner Ansicht - in der Pflicht. Um SIE zu entlasten, tust du es, obwohl du deinen Bruder hasst. Puh, was für eine Gefühlssuppe...

    Wenn dein Bruder deiner Mutter auf die Nerven geht, hätte sie sehr wohl Möglichkeiten, angemessen zu reagieren. DU musst da nicht Blitzableiter sein. DU bist auch ihr Kind und du hast ein Recht darauf, deinen Eltern deine Sorgen zu erzählen - es ist nicht so, dass du dem gefräßigen Emotionen- und Sorgenküken, das dein Bruder zu sein scheint, irgendwas wegnimmst. Du nimmst auch deinen Eltern dadurch nichts. Das ist DEINS, einfach so, mit der Geburt. Du steckst hier in einem Ausmaß zurück, wo ich spontan kotzen möchte! Im übertragenen Sinne.
    Ich kann deine Situation gut verstehen, ich bin ja auch die Große und meine Schwester ist mittlerweile das Alkoholikersorgenkind. Alles kompliziert. Aber ich habe eines knallhart lernen müssen: In so einer Geschichte gehst du selbst mit baden. Ich habe meine psychische Grenze erreicht.

    Du fühlst dich nutzlos und wertlos, weil du an der völlig falschen Stelle stehst: Du bist die Mutter für deinen Bruder, die Mutter für deine Mutter - und bekommst du die Anerkennung dafür? Nein. Weil das der falsche Platz ist. Du bist Reese, die Tochter. Du bist nicht der Familienstressmanager. Du musst das nicht alles regeln - daran sind lauter Erwachsene beteiligt, die das selbst können müssten. Und sie werdens niemals lernen, wenn immer die liebe Reese kommt und den ärgsten Ärger beseitigt. Du gibst dein Leben auf, du lebst sie und ihr Leben. Das frisst dich auf.

    Ach Mann. Fühl dich einfach mal lieb in den Arm genommen. Und BITTE: Denk nicht sowas. Das ist grausam dir selbst gegenüber! Du hast deine ganz eigene Zeit, Dinge zu verarbeiten. Und wenn die Zeit das ganze Leben dauert - das ist dein Recht.

    *Edit: Und das Schlimmste: Du entschuldigst dich am Ende dafür, dass du die Frage von jemandem beantwortet hast oO Ach Mann, Mädelchen, du bist ja gar nicht bei dir!
    Kiddel und white gefällt dies.
  12. Seriously..

    Seriously.. Neu im Forum

    Registriert seit:
    24 Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Heute ist der zweite Ostertag und Ostern ist das SCHLIMMSTE was passieren kann.. Tausende Menschen bringen dir Tonnen von Schokolade.. und mir zumindest geht es an Ostern eh nie gut, weil ich einfach nicht mit meiner Verwandtschaft klar komme.. logische Reaktion, das ganze Osterzeugs in sich reinstopfen noch 5 Brote damit as salziges Dabei ist und danach ab zum Klo.. das geht dann den ganzen Tag so .. und ich kann mich nicht zurückhalten obwohl die Familie da ist.!!! -.-
    ich hab noch eine Frage: habt ihr auch kontrollierte Fas (ala es geht mir schlecht, ich geb mir das jetzt einfach mal und geht einkaufen, plant ob die familie/freund zuhause is usw) und unkontrollierte (ich ess zuviel vom Mittagessen und denk mir dann ok dann kann ich auch noch gleich noch mehr essen und dann muss es halt wieder raus zb.) oder nur eines von beiden ?
  13. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    hey seriously.... zu deiner Frage! Ich habe beides. meistens aber unkontrollierte FA´s......ich denke dass es manchmal auch unkontrolliert kontrolliert ist...So abgrenzen ist vermutlich manchmal schwierig.
  14. Emily81

    Emily81 Neu im Forum

    Registriert seit:
    1 April 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hey Seriously, ich kenne das! Ostern, Weihnachten... und auch wenn du das Zeug nicht geschenkt bekommt, es steht in den Läden und ich denk mir dann heute noch... also, alle kriegen und esse Süßes zu Oster, da sollte ich doch auch was bekommen.... und dann bliebt es nie bei dem einen oder anderen Schokoei .... sollte es besser wissen...
    Als ich noch zu Hause wohnte, hab ich einmal alles in die Spree geschmissen. Nicht toll, auch nicht für die Umwelt, aber ich hatte schon früher mal was in die Mülltonne draußen geworfen und dann abends wieder rausgefischt... runterspülen ist auch gefährlich, nicht optimal für die Rohre.... hab auch schon Sachen in Spülmittel ertränkt, um sie nicht zu nem späteren Zeitpunkt zu essen.... Klar, ist alles Vermeidung, keine "gesunde" Lösung. Aber vll. erstmal besser, als mehrmals täglich in Anwesenheit der Family... ähm.. deren Geschenke auszukotzen?


    helfen gegen die Lust auf das ganze Zeut tut vielleicht, wenn man jeden Tag ein oder zwei kleine Schokoteile ist... das ist für mich ok und nimmt den Heißhunger auf das "Verbotene".... bis der Hype auf das Zeug (und auch der Billigrabatt auf die jetzt "out" Produkte vorbei ist ....
  15. fleur

    fleur Neu im Forum

    Registriert seit:
    1 Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ...ein bescheidener Tag.

    Nämlich ein Feiertag. Alleine ohne Gesellschaft bin ich nicht mehr ich selbst (oder viel zu sehr ich selbst??? Man weiß es nicht). Gottseidank ist morgen ein Arbeitstag...
  16. AnKa

    AnKa Neu im Forum

    Registriert seit:
    13 März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Heute ist ein Tag an dem ich seit Ewigkeiten mal wieder geweint habe. Oder weinen konnte. Ihr kennt das sicher, man steckt mal wieder in so einer bescheidenen Phase aus der man keinen Ausweg sieht. Mich nerven diese bescheuerten Vorsätzen nach jedem FA, Tag für Tag, wenn man sich selbst belügt indem man sich sagt dass dies sicher das letzte Mal war. Und genau weiß dass man sich selbst gerade wieder angelogen hat. Und wofür? Warum muss man sich eigentlich immer selbst besscheißen? Bekommt doch gar keiner mit, man tut doch alles damit das so ist. Was dieses Versteckspiel angeht bin ich gerade an meinem absoluten Tiefpunkt angelangt. Ich könnte mich nicht mehr vor mir selbst ekeln. Ich lebe seit ein paar Monaten bei Verwandten , da ich in eine neue Stadt gezogen bin und mir so ganz in Ruhe eine neue Bleibe suchen wollte. Um zu verhindern dass die etwas mitbekommen verstecke ich mich im Keller für meine FAs, erbreche mich in Mülltüten und entsorge diese dann heimlich in diversen Müllcontainern, damit sie sie ja nicht in ihrem Müll finden können. Und jedes Mal wenn ich mein Erbrochenes klammheimlich in mein Auto packe und auf der Suche nach einem Müllcontainer durch die Gegend fahre frage ich mich wie viel tiefer ich wohl noch sinken kann... Hinzu kommt, dass ich trotz der FAs ständig an Gewicht zulege, geht es euch auch so? Und natürlich, je höher das Gewicht umso mehr FAs, umso mehr Gewichtszunahme... Und so weiter ... und so weiter .... Ihr kennt das... Ich habe mit der Bulimie nun seit 13 Jahren zu tun. Gerade habe ich wieder einen neuen Job gefunden. Eine Bewerbung, ein eigentlich abgeschlossenes Bewerbungsverfahren, 70 Bewerber und ich bekomme den Job. Ein Grund zum freuen? Klar. Aber am ersten Tag dort, die erste Kritik, mein Perfektionismus und ich möchte alles am liebsten wieder hinwerfen. Weil ich eine Scheißangst habe zu versagen, weil ich die Erwartungen erfüllen will die in mich gesetzt werden und zur Zeit einfach nicht mehr weiß wie ich das schaffen soll. Ich war jetzt zweimal dort, das letzte Mal am Mittwoch (ist erstmal nur eine Teilzeitstelle). Am Abend davor hab ich natürlich wieder eine meiner "Kellersessions" abhalten müssen, mit der Folge, dass ich nur eine Stunde geschlafen habe bevor ich zur Arbeit musste, dort natürlich nicht mehr in der Lage war mich auf irgendetwas zu konzentrieren, meine Arbeit nich ordentlich gemacht habe, den nächsten Rüffel bekommen und Abends wieder im Keller gesessen habe. Und nun? Ich war die lezten beiden Jahre in Therapie, geholfen hat es nichts. Natürlich habe ich mich hier gleich wieder um einen neuen Therapieplatz bemüht aber was wenn das auch nicht hilft? Wer von euch hat es geschafft da rauszukommen und wie??? Mittlerweile, nach all den Jahren merke ich natürlich auch die körperlichen Folgen. Seit letztem Jahr Oktober habe ich meine Periode nicht mehr bekommen, mein Blutdruck ist zu niedrig, ich bin dauermüde, lustlos,... das Übliche eben. Und ich versuche mit allen Mitteln zu verhindern dass mir irgendjemand zu nahe kommen kann. Ich will keine Freunde finden, ich will keinen Partner, ich will eigentlich auch nicht hier sein. Ich will alleine sein, mich verziehen und weiß dass ich genau das nicht sollte. Immerhin schaffe ich es noch mich ab und zu dazu zu zwingen in meiner Freizeit das Haus zu verlassen und irgendetwas zu machen. Meistens aber auch nur weil meine Verwandten geäußert haben es sei ja nicht normal dass ein Mädel in meinem Alter immer nur zu Hause sitzt. Ich freue mich über eure Antworten und es tat jetzt echt gut das ganze wenigstens schriftlich mal losgeworden zu sein, zumal ich sowieso nicht der große Redner bin...
  17. Zuckerwolke

    Zuckerwolke Neu im Forum

    Registriert seit:
    9 April 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo AnKa,

    das tut mir leid das zu lesen. Ich kann Dich verstehen. Jeden Tag der Selbstbetrug und irgendwo die Hoffnung das es wirklich das letzte Mal war und es besser wird, bis zu der Minute wo man über der "Schüssel" hängt.
    Du machst ne Therapie? Ist eigendlich schön das Du Dir das nochmal zu traust. Berichte doch einfach hier darüber wie es Dir dabei geht und ob es jetzt was hilft?!
    Ich würde gerne auch wissen, wie andere das schaffen da rauszukommen.... ich wünsche mir das auch so sehr.

    Liebe Grüsse und viel Glück
  18. Little_Angel

    Little_Angel Neu im Forum

    Registriert seit:
    5 Juli 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hey AnKa,

    ich kann dich so gut verstehen. Ich stecke im Moment auch so tief drinnen wie noch nie.
    Es tut mir verdammt Leid, dass du da schon so lange drin steckst :/ Ich wünsche dir alles Gute für die Therapie, ich habe im Moment nicht die Kraft diesen Weg zu gehen, auch wenn ich mich schon informiert habe. Da sind so viele Dinge, die mich davon abhalten. Aber das größte Problem bin ich selbst, weil ich einfach nicht erkennen und einsehen kann, dass ich ein besseres Leben verdient habe. Vor allem kann ich mir ein Leben ohne das alles gar nicht mehr vorstellen, weil es einfach nach all den Jahren zu mir gehört :/ ....

    Liebe Grüße
  19. AnKa

    AnKa Neu im Forum

    Registriert seit:
    13 März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Ihr Lieben,

    ich danke euch für euren lieben Zuspruch.

    Und auch dir Little_Angel wünsche ich alle Kraft der Welt, damit auch du bald die Kraft findest dir helfen zu lassen. Auch wenn es in diesen Phasen immer schwer vorstellbar ist, dass irgendwann einmal ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, ich gebe die Hoffnung nicht auf. Dafür finde ich ist das Leben doch zu lebenswert. Hast du nicht auch diese kurzen kleinen Momente, an die du dich in diesen Zeiten zurückerinnerst? Diese Momente im Leben die man nie wieder missen möchte, die einem zeigen, dass es doch noch mehr gibt als den endlosen Kreislauf aus Selbsthass und Selbstverstörung...?
    Auch mir fällt es oft schwer mir diese Augenblicke ins Gedächtnis zu rufen. Aber es gab sie und das Leben hält noch mehr von ihnen bereit. Davon bin ich ganz fest überzeugt.
    Wir schaffen das schon, es gibt keine akzeptable Alternative.

    Ich wünsche euch nur das Beste und ganz viele dieser kleinen besonderen Momente in eurem Leben.
    Viele liebe Grüße
    Zuckerwolke gefällt dies.
  20. Little_Angel

    Little_Angel Neu im Forum

    Registriert seit:
    5 Juli 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Danke AnKa für die lieben Worte :)

    Es freut mich, dass du da so zuversichtlich bist, aber wenn ich ehrlich bin habe ich schon lange aufgehört an das Gute zu glauben :/ Es ist einfach leichter es so zu akzeptieren als zu kämpfen und sich an irgendwelche Hoffnungen zu klammern und dann wieder eine Enttäuschung zu erleben.

    Nein,eigentlich nicht, ich erinnere mich zumindest nicht an irgendetwas wo ich glücklich war ..... vllt einfach weil es schon so lange her ist? Ich bin immerhin schon seit ich 11 bin schwer depressiv, und seitdem gibt es keinen einzigen Moment an den ich mich erinnern will ......
    Und das schlimmste ist, dass ich nicht sehen kann, dass es auch anders geht, zumindest für mich nicht, weil ich nichts besseres verdient habe. Viel zu oft denke ich einfach, dass alle ohne mich glücklicher wären und die Welt viel schöner ....und das seit jetzt 7 Jahren, und egal wieviele Leute mir das Gegenteil sagen, ich kann und will es nicht glauben :(

    LG