Das erste Mal

Dieses Thema im Forum 'Bulimie Blog' wurde von Michi gestartet, 29 Mai 2011.

  1. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Die ersten Male …
    Wann und wie jetzt die ersten Male passierten kann ich nicht sagen. Hier trifft wohl das Sprichwort zu: Schreckliche Ereignisse verdrängt das Gedächtnis!
    Ich kann mich nicht mehr daran erinnern. Ich weiß nur, dass es anfangs nicht klappte. Ich glaube ich aß soviel, dass mir so schlecht war, dass mein Körper es gar nicht behalten wollte, weil sich ja auch durch den stetigen Verzicht unter der Woche mein Magen stetig verkleinerte.
    Zu dünn war ich damals noch nie. Ich sah normal aus und hatte eigentlich ein ganz gutes Gewicht.
    Ich bin am Wochenende immer abends weg und hatte aber immer einen ewig vollen Bauch, was mich am Tragen enger Klamotten hinderte. Das machte mich total unzufrieden. Mir war dann als von selbst schlecht, aber ich musste mich nie übergeben. Irgendwie wollte ich aber das ganze Essen wieder aus mir raus haben und so verbrachte ich dann immer viel Zeit auf dem Klo, aber es klappte nie. Ich fand es auch immer schlimm mir den Finger in den Hals zu stecken. Ich konnte das nicht. Irgendwie muss es aber dann doch immer mehr geklappt haben oder immer ein bisschen. Ich kann mich einfach nicht richtig daran erinnern. Es wurde von Mal zu Mal besser, aber nie perfekt. Ich kann gar nichts sagen, wie ich mich danach fühlte, weil ich es nicht mehr weiß. So nahm das auf jeden Fall alles seinen Lauf.
    Ich denke ich fühlte, dass es nicht richtig war, aber machte es dennoch.
  2. Medulla

    Medulla Guest

    ich kann dich gut verstehn .... bei mir wars anderes ich habe schon seit langeren probleme mit dem esssen ich stand an den tag auf die waage und hab ein schock bekommen und ab da anfing alles an ich habe mich übergeben und das schlimme ist ich fands gut .. das hört sich schwecklich an ich weis
  3. sabrina

    sabrina Neu im Forum

    Registriert seit:
    15 März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich kann euch gar nicht genau sagen, wann mein erstes Mal war. Ich bin jetzt 20 und ich glaube ich habe mit 13 oder 14 mir das erste Mal den Finger in den Hals gesteckt. Ich war eben schon immer etwas moppeliger als meine Schwester und meine Freundinnen. Dazu kam, dass ich viele Bücher über Magersucht gelesen habe, und ich in denen immer wieder auf das Thema "Kotzen" gestoßen bin. Und naja, so ergab das eine das andere. Ich weiß noch genau, wie befreiend ich es fand, all das Essen zu sehen und zu wissen, dass es nicht in Fett umgewandelt werden wird. Ich habe mich dann hin und wieder erbrochen, aber nicht regelmäßig. Mit den Jahren hat sich das ganze dann wieder gegeben und ich hatte durch Wachstum eine echt schöne Figur. Warum auch immer, aber ich habe wieder extrem zugenommen und irgendwann fing es wieder von selbst an. Und Weihnachten 2012 kam dann das einschneidende Erlebnis. Ich hatte meine Schwester ca ein halbes Jahr nicht mehr gesehn, da ich in Amerika als Aupair war. Sie hatte total abgenommen und eine super Figur...ich hingegen gar nicht. Ich war so verzweifelt und beschloss jetzt richtig abzunehmen. Anfangs lief es auch ganz gut , aber dann habe ich ein Praktikum angefangen in einem Krankenhaus und ständig gab es Kuchen und sowas im Schwesternzimmer. Und ich habe es nicht geschafft drauf zu verzichten. Und so habe ich das Kotzen wieder für mich entdeckt und erbreche mich mittlerweile sehr regelmäßig..mindestens alle zwei Tage, wenn nicht sogar täglich. Ich habe noch nicht mal Fressanfälle, aber mir fällt es schwer, auf etwas zu verzichten und so esse ich "verbotene" Sachen und erbreche sie direkt wieder. Ich finde es schlimm und will unbedingt damit aufhören. Ich finde es grausam. Jeder Tag. an dem ich nicht kotze, ist ein Erfolg für mich! Schlimme Vorstellung... ich werde bald ausziehen und mit dem Studium anfangen. Ich hoffe, dass ich durch ein neues Umfeld mein Leben wieder in geregelte Bahnen lenken kann. Ich kann aber auch einfach mit keinem drüber reden, weil es mir peinlich ist. Aber es tut gut, sich das alles mal von der Seele zu schreiben, da es mich schon ziemlich bedrückt.
  4. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Mein erstes Mal.... Hmm... ich glaube, da war ich 14 Jahre alt. Nach einer Phase des vollkommenen Fastens hatte ich alles gegessen, was ich gesehen habe und mit zwischen die Finger gekommen ist. Und dann erbrach ich einfach. Aber damals war es mir zu wider, das zu wiederholen. Und richtig ging es im letzten Jahr los....Aber da kann ich mich nicht wirklich an das Erste Mal erinnern - ich weiß nur eines, dass es zur Sucht geworden ist.
  5. Jenny_Babe

    Jenny_Babe Neu im Forum

    Registriert seit:
    24 März 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich bin zwar 1,81 m groß und wiege 56 kg aber ich finde es ist einfach zu viel und möchte anfangen abnehemen
  6. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bei der Größe sind 56Kg echt schon sehr wenig..... ich möchte dich an der stelle darauf hinweisen, dass das hier kein Forum ist, um sich tipps und Anleitungen zu geben, wie man am besten noch mehr abnimmt....das hier ist KEIN pro MIA/ANA Forum, ja?! ....Bist du denn bulimisch oder anorektisch? Wie lange schon?
    Anni, sabrina und Jennsa gefällt dies.
  7. Sophie

    Sophie Neu im Forum

    Registriert seit:
    29 März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe mir vor 2 monaten das erste mal den finger in hals gesteckt und kann seit dem nicht mehr damit aufhören...es ist wie eine sucht ich komm einfach nicht davon weg...
  8. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Sophie, deswegen heißt Bulimie ja auch Ess-Brech SUCHT....und es ist eine Suchterkrankung....deswegen kommt davon alleine schwer wieder weg. Warum hast du damit angefangen?
  9. Sophie

    Sophie Neu im Forum

    Registriert seit:
    29 März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich dühle mich schon ziemlich lange nicht mehr wohl in meinem körper.
    Und als mein ex freund mit dem ich 3 jahre zusammen war plötzlich gegangen ist ohne einen Grund habe ich mich darin bestätigt gefühlt dass etwas nicht in ordnung ist..
    Obwohl ich von ziemlich vielen höre dass ich eine top figur habe ich laube ihnen einfach nicht..
  10. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    hast du vorher schon mal Probleme mit dem Essen gehabt?
  11. Sophie

    Sophie Neu im Forum

    Registriert seit:
    29 März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe mehrere diäten gemacht
  12. Reese

    Reese War schon öfters hier

    Registriert seit:
    6 Dezember 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    hast du dich jetzt bewusst für Bulimie/Anorexie entschieden?? oder eher ausversehen reingerutscht
  13. Sophie

    Sophie Neu im Forum

    Registriert seit:
    29 März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ein bisschen von beidem...
  14. summertime

    summertime Neu im Forum

    Registriert seit:
    4 April 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hey Leute,
    ich bin 23. Anfangs hatte ich das Problem, dass ich dem Binge Eating verfallen bin, doch seit gut zwei Wochen ist es in mir so, dass ich den ganzen Tag nichts esse und aber Abends und dann Nachts reinhaue um mich danach zu übergeben. Ich will das aber nicht, ich will damit aufhören. :-(
  15. Awenia

    Awenia Neu im Forum

    Registriert seit:
    21 April 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Mein erstes Mal war mit 17 Jahren gewesen. Ich hatte am Anfang mir dabei nichts gedacht! Dann habe ich es ab und an gemacht....währenddesssen habe ich gemerkt, dass ich nicht zunehme. So habe ich nicht aufgehört. Dann fing es an, dass ich jedes mal ein schlechtes Gewissen hatte, wenn ich was gegessen hatte....nach drei Jahren konnte ich es in Griff bekommen. War auch in einer total glücklichen Beziehung. Mir ging es gut! Man hat mich so akzeptiert wie ich bin! Irgendwann ging diese Beziehung zu ende....ich hatte keinen Halt mehr....ich fing an zu zunehmen. Ab einen Gewissen Punkt habe ich wieder mir den Finger in den Hals gesteckt. Hatte 10kg abgenommen und habe es nach einen halben Jahr wieder drauf gehabt. Es hat mich fertig gemacht! Es sind seitdem 3 Jahre vergangen und ich habe es einfach nicht mehr unterkontrolle. Es ist einfach eine Sucht....wie das Rauchen....ich kann einfach nicht aufhören. Erst kommt die Mahlzeit (Hauptspeise) und dann direkt die Toilette (Nachspeise)! Meine Gedanken haben sich so entwickelt, dass ich mich selbst nicht mehr leiden kann, mich nicht mehr mag! Vor kurzen wurde ich Krankgeschrieben, als ich eine Gastritis hatte. Die Angst kam hoch, dass ich mich innerlich zerfetze durch die Bulemie! Mit viel Überwindung und Tränen habe ich mit meinem Hausarzt darüber gesprochen! Wir werden morgen (Montag) über einen Therapeuten sprechen. Wo ich hingehen soll....ich habe aber das Bedenken, dass ich das nicht packe, trotz Seelenklempner! Meine Beste Freundin hat mir sogar ein Buch über Bulemie besorgt....irgendwie hat mich das nicht interessiert was drinnen stand. Ich habe nach vier Kapitel das Buch zu geschlagen und in die Ecke gelegt......
  16. DaisyCutter

    DaisyCutter Neu im Forum

    Registriert seit:
    18 Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich bin 16 und bei mir fing es vor gut 4 Monaten an. Ich war mit meinen Freunden feiern und eine meiner Freundinnen erzählte mir das mein damaliger Freund mich verlassen wollte. Ich traf ihm noch am gleichen Abend und beendete das und als Begründung dafür das er mich verlassen wollte nannte er mir das ich in letzer Zeit etwas zugenommen habe.... ja ich wusste das er so oberflächlich war ;)
    danach ging es bei mir los, ich beschloss eine Diät zu machen und dies ging auch gut voran. Innerhalb der ersten 2 Wochen verlor ich 3 Kilo allein durch gesunde Ernährung, dann allerdings konnte ich nichts mehr essen ohne dabei die Kcals zu zählen und nahm pro Tag nur noch um die 1000kcals zu mir und als ich das Wochenende feiern war zog ich mir betrunken eine ganze Tafel Schokolade rein.... zuhause dann angekommen hatte ich so ein schlechtes gewissen das ist versuchte sie auszukotzen... dies klappte nicht ganz so gut aber ein Großteil ging raus. Seit dem erbreche ich eigentlich alles was ich zu mir nehme mit Ausnahme des Frühstücks weil ich das eifach nicht raus kriege. Abendessen esse ich eigentlich nicht und Mittags haue ich dann ordentlich rein erbreche es allerdings. Im vergleich zum ersten Mal bin ich mittlerweile nen Profi was das "entleeren" angeht und ich kann nicht aufhören :O ich sage mittlerweile viele Verabredungen ab, aus Angst ich könnte das dort zu mir genommene essen nicht "loswerden".
    Ich glaube schon der Gedanke an die Bulimie ist ein erstes Symptome und nach dem ersten Mal ist es unmöglich wieder aufzuhören.... :(
  17. SemraSekeriim

    SemraSekeriim Neu im Forum

    Registriert seit:
    24 Mai 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe einfach nur angst!:/
    score104 gefällt dies.
  18. Mina-chan

    Mina-chan Neu im Forum

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... Ich litt seit Beginn meiner Pubertät an mäßigem Übergewicht, was auch zu dauerhaften Mobbingattacken in der Schule führte. Mein Selbstwertgefühl war nonexistent und ich hatte schlimme Komplexe. Ein traumatisches Erlebnis während meiner Ausbildung löste dann noch Depressionen und Borderline bei mir aus, weshalb ich meine erste Therapie machte. Danach fing ich einen Job in einem Hotel an und durch die viele Bewegung und Anstrengung schaffte ich es tatsächlich, innerhalb von einem Jahr 15 Kilo abzunehmen. Ich war so glücklich...
    Vor zweieinhalb Jahren, nach einem Grillabend bei Freunden, bei dem ich mich hoffnungslos überfressen hatte, fing es dann an. An dem Abend ging es wie von allein, die Erleichterung danach war unbeschreiblich. Es dauerte lange, bis es mit der Bulimie richtig ernst wurde, das verhielt sich, wie mit dem Rauchen: Erst sind es eine oder zwei Zigaretten gelegentlich, aber es steigert sich, bis man eine ganze Schachtel am Tag raucht. Vor eineinhalb Jahren war es dann eine tägliche Prozedur mit gelegentlicher Einnahme von Abführmitteln, mittlerweile erbreche ich sogar schon Kleinigkeiten (wenn es auch nur ein bisschen Obst ist). Heute Morgen waren es innerhalb von zwei Stunden drei Fressattacken mit anschließendem Erbrechen. Die Angst vor der Gewichtszunahme scheint für mich unüberwindbar, ich habe das "normale/richtige" essen total verlernt...

    Vor zwei Wochen haben meine Eltern dieses dunkle Geheimnis herausgefunden... Sie wollen mich unterstützen und raten mir, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Leicht gesagt, die Psychologen sind allesamt für die nächsten 6-9 Monate ausgebucht... Mein Problem dabei ist: Meine Eltern sprechen seit ihrer "Entdeckung" dieses Thema nicht eingehend an und sie überreden mich immer wieder zum Essen. Wenn ich nach einem kleinen Snack noch irgendeine Kleinigkeit essen will, kriege ich gleich mal eine Tiefkühlpizza aufgezwungen (das war gestern Abend). Ich bat meinen Vater, dass er mir - falls es zu viel für mich wird - auch noch was davon zu essen, aber als es so weit war und ich ihm zwei Stücke hinreichen wollte, kam der gequälte Gesichtsausdruck mit der Frage: "Muss das wirklich sein? ich will nicht." Soviel zur Unterstützung... natürlich war das Kotzen dann wieder vorprogrammiert.
    EbbyBlack gefällt dies.
  19. gaby

    gaby Neu im Forum

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe mich noch nie übergeben, aber ich fühle mich einfach nicht wohl.. Meine Eltern und auch der Rest meiner Verwandschaft sagt mir dauernd, dass ich abnehmen soll. Ich habe schon vieles Versucht, aber ich schaffe es einfach nicht, da ich nie lange auf Essen verzichten kann. Am Mittwoch ging es mir total schlecht und ich musste mich mehrmals übergeben, aber als ich mich (wie jeden Tag) am nächsten Morgen gewogen habe wog ich plötzlich über einen halben kilo weniger. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema Bulimie, aber ich habe erst versucht irgendwie anders abzunehmen.
    Heute war es dann soweit, dass ich mich nach einer Pizza, übers Klo gebückt habe und versucht habe zu kotzen. Aber es wollte einfach nicht kommen, ich musste zwar würgen, aber es kam nichts, irgendwann habe ich angefangen zu weinen und aufgegeben.
    Ich bin mir über die Risiken bewusst, aber ich möchte mich übergeben, um endlich abzunehmen und nicht immer ein schlechtes Gewissen zu haben wenn ich etwas gegessen habe, das ganze Thema Abnehmen macht mich total fertig. Könnt ihr mir bitte helfen? Was kann ich tun?
  20. Mina-chan

    Mina-chan Neu im Forum

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Solang du noch nicht süchtig bist, gebe ich dir den Rat: Lass es bleiben!! Fang es erst gar nicht an, wenn du einmal in dem Strudel gefangen bist, kommst du nicht so schnell wieder raus. Leider weiß ich nicht, was ich sonst noch schreiben kann, um dir zu helfen, die abgedroschenen Floskeln wie "Probiere es mit gesunder Ernährung (Obst und Gemüse) und Sport treiben" fühlen sich aus dem Mund einer Bulimie-Kranken einfach nicht richtig an.
    Nikki19, Anni, Abby und einer weiteren Person gefällt dies.