55.-56. Woche - kein Rückfall bisher :)

Dieses Thema im Forum 'Bulimie Blog' wurde von Michi gestartet, 27 August 2011.

  1. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Fast drei Monate (darf mich nicht zu früh freuen ...) und es gab insgesamt die bisher genannten zwei Rückfälle :)

    So, ich freu mich ziemlich darüber, obwohl ich wahrscheinlich wirklich erst einen großen Schritt mache, wenn ich aufhöre zu zählen und anfange zu leben ohne so viele Gedanken daran zu verschwenden, aber so ist es halt noch und dennoch läuft es ja ganz gut.

    Ich gewinne irgendwie mein Leben oder besser ein Leben zurück. Ich weiß ja nicht mehr, wie es vorher war, aber ich finde wieder zurück zu mir. Ich entwickle einen Charakter mit vielen Eigenschaften, vorher war ich eher unscheinbar und ich selbst konnte mich nicht einschätzen und charakterisieren und jetzt bin ich wieder wer und sogar ziemlich witzig. Das ist sehr schön J Ich fühle mich nicht mehr leer (wiege ja auch genug – Scherz am Rande) und habe wieder Stärken und erkenne meine Schwächen. Ich habe wieder einen Alltag v.a. auch ohne ES und so langsam frage ich mich, was ich die ganze Zeit mit der Krankheit machte bzw. wie ich da überhaupt leben konnte, weil ich ja all meine Energie, meine ganze Gedanken nur darauf konzentrierte und ich eigentlich nicht mal mehr hätte arbeiten können, was das Einzige war, was ich sonst noch machte.

    Ich treibe wieder etwas Sport, was mir und meiner Laune sehr gut tut, ich merke wieder, dass ich körperlich etwas leisten kann und kein Häufchen Elend mehr bin, ich keine gute Laune vorspielen muss und ich nicht total schwach bin. Ich habe wieder Freude am Leben, zumindest viel viel mehr als vorher und es bekommt alles wieder einen Sinn, den es vorher kein bisschen hatte. Da wusste ich teilweise nicht, wozu ich lebte, was wohl schon an Depressionen herangeht.
    Ich bekomme wieder ein Körperbewusstsein, ich weiß gar nicht, wie ich das erklären soll, aber ich fühle mich wieder und auch, was mir gut und schlecht tut.
    Außerdem habe ich noch den Wunsch wieder ein bisschen abzunehmen – klar immer noch, aber ich weiß oder meistens weiß ich, dass die Krankheit kein Weg ist. Wenn ich mich jeden Tag mehrmals übergebe, meine ganzen Organe nicht mehr funktionieren und ich viel Kuchen, etc. sonst behalten würde, dann schon, aber ich stopfe nicht mehr so viel hinein, ich habe noch damit zu kämpfen, aber kann mich immer besser kontrollieren und da würde sich ein Fressanfall, der bestimmt erstmal dauert und ich ne Stunde alles Mögliche esse und mein Körper schon einen Teil verdaut hat , nur negativ auswirken. Also rede ich mir täglich ein, aber weiß es auch, dass er sich nur schlecht auswirken würde und ich es nie wieder anfangen darf.
    Wenn ich mal auf einer Feier bin und da sehr viel esse, evtl. auch Torte etc. weiß ich allerdings nicht, wie es sich verhält. Ich habe davor noch Angst, weil ich schon auch mal essen mag ohne schlechtes Gewissen (Obwohl mir dann evtl. eh schlecht wird, aber weiß ich nicht.) und das kann ich momentan nicht. Also ich kann Kuchen essen, aber nicht dann noch viel zu Mittag, ich wäre dann auch mega voll und ich weiß nicht, ob dieser Ventil Faktor sich auch auflöst. Davor habe ich ein bisschen Angst, also wisst ihr, was ich meine? Aber vielleicht würde dann mein Brechreiz auch gar nicht mehr funktionieren, aber das weiß ich ja alles nicht.
    So, ich sollte jetzt aber aufhören wieder in einen schlimmen Gedankensumpf hineinzugeraten und mein Leben genießen!!!!
    white und HannyBee gefällt dies.
  2. HannyBee

    HannyBee War schon öfters hier

    Registriert seit:
    7 August 2011
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Juhuu :) *Daumen drück* :*