20. – 22. Woche – Erfolge

Dieses Thema im Forum 'Bulimie Blog' wurde von Michi gestartet, 1 Juni 2011.

  1. Michi

    Michi mybulimie.de Staff Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2011
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das wohl positivste Ergebnis, seitdem ich mit diesem Blog angefangen habe: Ich bin seit dem 27. November clean, was jetzt bereits 4,5 Wochen her ist. Das beste Ergebnis, seitdem ich unter dieser Krankheit überhaupt leide, war vielleicht 2-3 Monate, aber ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern. Du fragst dich jetzt sicher, was sich bei mir verändert hat, v.a. da ich in der schlimmsten, kalorienreichsten Zeit des Jahres (Weihnachten) so resistent gegen jeglichen Anfall bzw. Versuchung und Überlegung war und bin (?). Naja, ich habe nur ein paar wenige Antworten darauf, die aber wohl entscheidend sind:
    • Ich esse weniger zwischen den Mahlzeiten und auch nur wenig Obst. Dafür viel mehr Kuchen und Plätzchen, Schokolade, usw. Ich fühle mich seltener voll und besser. Dennoch hatte ich täglich ein schlechtes Gewissen, das sich aber bis heute nicht gerechtfertigt hat (Heute wiege ich 0,5 kg mehr auf der Waage, vorher blieb alles gleich, keine Ahnung, wieso das jetzt so ist; Ich fühle mich schlecht deswegen, denke mir aber auch, wenn das alles ist, was ich über Weihnachten zugenommen habe, ist es ja nicht so schlimm. Außerdem habe ich dafür diesmal ja echt sehr Vieles genossen und mir nichts verboten, nur versucht ein gewisses Maß einzuhalten und nie zu viel zu essen.)
    • Ich habe zweimal zwei ausgiebige Spaziergänge unternommen, weil ich es liebe im Schnee zu laufen, weswegen ich bestimmt ein paar Kalorien verbrannt habe. Im Schnee und im Kalten zu laufen ist sehr anstrengend, aber total schön.
    • Ich habe auch etwas Alkohol getrunken, aber auch sehr viel Wasser dazu.
    Alles in allem denke ich, dass es wichtig ist wenig zwischen den Mahlzeiten zu essen und ausgiebige Spaziergänge an solchen Feiertagen zu unternehmen. Außerdem gehört zu meinem Rezept: Viel lachen und Spaß zu haben! Ich fühle mich momentan körperlich um Einiges besser, was sich folgendermaßen äußert:
    - Mir ist selten kalt, eher warm. Ich habe nicht mehr so ein ständiges Gefühl der Unterkühlung, was sich toll anfühlt.
    - Ich lache mehr und fühle mich wohler in meiner Haut.
    - Ich verbiete mir nicht alles und genieße zu sündigen.
    - Man kann mit mir mehr anfangen. Ich kann es nicht besser ausdrücken.
    - Ein Problem ist dennoch: Ich schlafe momentan nachts sehr schlecht. Ich habe sehr krasse Schweißausbrüche und mir wird immer ganz kalt, weil mein Schlafanzug und meine Haare nass sind. Ich habe das manchmal, aber ich verstehe nicht, warum es jetzt so ist. Ob das mit meinem “Entzug” zusammenhängt oder vielleicht damit, dass es gerade länger nicht war und mein Körper mit einer Umstellung zu kämpfen hat. Immerhin durfte er momentan sehr viel sündhaftes Essen langsam verdauen.
    Dennoch spiele ich natürlich mit dem Gedanken sofort mal wieder etwas kürzer zu treten, und das bisschen, sofern es nicht nur die normalen Schwankungen des Gewichts sind, wieder runter zu bekommen. Außerdem habe ich auch Angst, dass es wieder ist, was jede Minute passieren könnte, insbesondere da mein schlechtes Gewissen stärker wird. Wir haben auch Unmengen an Süßigkeiten hier, was enorm viel ist, und wir gar nicht alles essen können …